Gehe zum Hauptinhalt

Publikationen

Beraterin im Kundengespräch
  • 09.11.2021 Regulatorik

    MaRisk-Novelle: Was die neuen Vorgaben für die Banken in der Praxis bedeuten

    Die Neufassung der MaRisk vom August 2021 betrifft u. a. organisatorische Anforderungen an das Beauftragtenwesen als zweite Verteidigungslinie im Risikomanagement und an das Auslagerungsmanagement. Die MaRisk orientiert sich dabei an den europäischen EBA-Leitlinien und übersetzt diese in deutsches Aufsichtsrecht. In "die bank" erläutert Dr. Tobias Sander, welche Fragen in der Praxis von besonderer Relevanz sind. So schärft die MaRisk-Novelle organisatorische Pflichten im Risikomanagement bedeutender Institute. Darüber hinaus sehen sich auch "weniger bedeutende" Institute erweiterten Anforderungen an das Auslagerungsmanagement gegenüber.

  • 03.11.2021 BGH-Urteil

    Gebührenchaos

    Banken müssen nach der BGH-Entscheidung zu Gebührenerhöhungen zu Unrecht erhobene Entgelte zurückzahlen. In der Süddeutsche Zeitung erläutert Dr. André Krapat, dass die meisten Institute noch abwarten: "Die wenigsten erstatten ihren Kunden von sich aus schon Gebühren." Zudem überlegten manche Banken, bei der Überarbeitung ihrer Geschäftsbedingungen "lieber einen großen Schritt statt vieler kleiner" zu gehen. In der nächsten Zeit müssten viele Bankkunden daher mit Briefen rechnen, in denen Gebühren erhöht werden oder ein Verwahrentgelt eingeführt wird.

  • 23.10.2021 Green Banking

    Wie Investoren die grüne Agenda treiben

    In Anbetracht der ökologischen Folgen des Klimawandels und ambitionierter politischer Ziele ist das Race to Zero zur vollständigen Dekarbonisierung des Wirtschaftssystems in vollem Gange. Auf dem Weg zu den Pariser Klimazielen werden insbesondere jene Unternehmen von Bedeutung sein, die heute noch zu den großen CO2-Emittenten zählen. In der Börsen-Zeitung beschreiben Björn Wenninger und Florian Pestel, dass Shareholder bei der Transformation jener Unternehmen eine entscheidende Rolle spielen.

  • 27.09.2021 BGH-Urteil zu Kontoführungsgebühren

    Wie Banken verlorenes Vertrauen zurückgewinnen

    Das BGH-Urteil zu Kontoführungsgebühren kam für die Banken zur Unzeit. Denn durch den Justizentscheid erodieren nicht nur ihre Erträge, sondern auch das Kundenvertrauen. Dies zurückzugewinnen, ist für die Kreditinstitute elementar, aber zugleich auch kein Selbstläufer. In "die bank" zeigt Björn Wiese, wie der Weg zurück zu mehr Vertrauen gelingen kann und empfiehlt Instituten, sich dabei an drei Stufen zu orientieren: Transparenz & Ehrlichkeit, Einfachheit & Komfort sowie Mehrwerte & Durchhaltevermögen.

  • 06.09.2021 Schienengüterverkehr

    Bundes-Förderung für die Schiene wird nur zögerlich abgerufen

    Energiesparprojekte im Schienenverkehr werden vom Bundesverkehrsministerium jährlich mit bis zu 100 Millionen Euro aus dem Energie- und Klimafonds (EKF) gefördert. Berg Lund & Company zeichnet bislang für mehr als 99 Prozent der in diesem Bereich eingeworbenen Fördergelder verantwortlich. Alle von BLC begleiteten Förderanträge waren dabei erfolgreich.

    Als Aussteller auf dem 7. Railway Forum am 07. und 08. September 2021 in Berlin wird das BLC-Team sein Know-how rund um EKF-Förderung, Fahrassistenzsysteme und Digitalisierung des Schienenverkehrs mit Führungskräften aus der Eisenbahnindustrie teilen.

    Dr. Martin Bernhardt wird auf der internationalen Fachmesse eine Diskussionsrunde zu diesem Themenfeld moderieren und für persönliche Hintergrundgespräche zur Verfügung stehen.

  • 02.09.2021 KMU

    Unklare Unternehmensstrukturen und fehlende Digitalisierung gefährden den Geschäftserfolg

    Während der Corona-Pandemie hat der Druck auf Geschäftsergebnisse die Probleme intransparenter Unternehmensziele und ungenügender Strukturen überlagert. Gerade KMU haben häufig mit unklar definierten Geschäftsbereichen, Verantwortlichkeiten und Prozessen zu kämpfen. In seinem Beitrag für "Markt und Mittelstand" beschreibt Sebastian Stöcker, wie mittelständische Firmen ihren Erfolg über eine klare Unternehmensstrategie, starke Geschäftsbereiche und digitale Prozesse absichern und weiter ausbauen können.

  • 04.08.2021 Bankenaufsicht

    EBA-Stresstest ist ein herber Dämpfer für die Deutsche Bank

    Im Handelsblatt ordnet Dr. Torsten Lund die Ergebnisse des aktuellen EBA-Stresstests unter 50 Banken aus 15 europäischen Ländern ein. Die sieben deutschen Institute schnitten auf Platz 13 in Summe schlechter ab als der Durchschnitt. Die EBA gab zwar im Vergleich zu vorherigen Prüfungen keinen Schwellenwert vor, der bestimmt, ob einzelne Banken den Stresstest bestehen oder nicht. "Dennoch müssen Institute, die vergleichsweise schlechter abgeschnitten haben, damit rechnen, dass ihnen die Aufsicht raten wird, Kapitalpuffer auszubauen und ihre Dividendenpolitik erneut zu überdenken."

  • 27.07.2021 Football Finance

    Profifußball im finanziellen Abseits?

    Im Anschluss an die EM stehen die meisten europäischen Fußball-Profiligen bereits in den Startlöchern. Für Cash Online beschreibt Björn Wenninger das Geschäftsmodell im Profifußball und erläutert, warum Vereine häufig über ihre finanziellen Grenzen hinausgehen (müssen).

  • 19.07.2021 Nudging

    Nudging bietet Banken neue Chancen bei den Gebühren

    Nach dem BGH-Urteil sehen sich Banken und Sparkassen einer schwierigen Lage gegenüber: Preisanpassungen ohne konkrete Zustimmung der Kunden wurde eine Absage erteilt. Für Springer Professional zeigt Maximilian Horn, wie „Nudging“ helfen kann, Kunden von zukünftigen Gebührenerhöhungen zu überzeugen.

  • 13.07.2021 Schienengüterverkehr

    Durchbruch für Fahrerassistenzsysteme?

    Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) äußern im Rahmen einer Marktstudie zwar ein sehr hohes Interesse an der Nutzung von Fahrerassistenzsystemen (FAS), zeigen sich bei entsprechenden Investitionen aber noch zurückhaltend. Als Hauptgrund hierfür nennen viele EVU einen Mangel an belastbaren Daten über die erzielbare Energieeinsparung. In "Der Eisenbahningenieur" erläutern Dr. Martin Bernhardt, Jörg Schneider und Eva Lohmeier ein Modell zur zuverlässigen Übertragung der durch das FAS LEADER bei DB Cargo realisierten Einsparungen auf Dritt-EVU im Schienengüterverkehr, welches DB Cargo, DB Analytics, Knorr-Bremse und BLC gemeinsam entwickelt haben.