Gehe zum Hauptinhalt
Einstieg als Berater - Fabian Placzek
Einstieg als Berater - Fabian Placzek

Fabian Placzek, Consultant

Fabian hat BWL an der Universität Münster und der Hanken School of Economics sowie internationales Management an der Copenhagen Business School und HEC Paris studiert. Neben Praktika in verschiedenen Unternehmensberatungen war er studienbegleitend bereits für Berg Lund & Company tätig. Im Anschluss an das Studium entschied er sich 2022 für den Festeinstieg bei BLC.

Vom Praktikum zum Festeinstieg – eine goldrichtige Entscheidung

Bereits während meines Bachelorstudiums reifte in mir der Entschluss, meine Karriere in einer Unternehmensberatung zu beginnen. Davon erhoffte ich mir, ein breites Themenspektrum kennenzulernen und mich gemeinsam mit einem Team erfahrener Kolleginnen und Kollegen weiterentwickeln zu können.

Auch auf Berg Lund & Company (BLC) wurde ich schon im Studium aufmerksam: So stieß ich auf dem Weg zu einer Vorlesung an der Universität Münster auf eine Stellenausschreibung für ein Praktikum bei BLC, die mich neugierig machte: Der Mix aus kompakter Firmengröße, dem Fokus auf strategische Projekte und einer gleichermaßen professionellen wie sympathischen Außenwirkung veranlassten mich dazu, mich für ein Praktikum zu bewerben. Nach der schnellen Antwort auf meine Bewerbung folgte ein Telefongespräch, welches einem ersten gegenseitigen Kennenlernen diente, und die anschließende Einladung zum Bewerbertag in das Hamburger BLC-Office. Die sehr angenehmen Gespräche sowie die Bearbeitung einer anspruchsvollen Case-Study gaben mir einen Vorgeschmack darauf, wie eng kollegiales Miteinander und ein sehr hoher Leistungsanspruch bei BLC miteinander verzahnt sind. Am Ende des Bewerbertags trat ich die Heimreise mit einem Angebot in der Tasche an, für welches die Zusage leichtfiel.

Im Praktikum, das aufgrund der Corona-Pandemie zum größten Teil aus dem Home-Office stattfand, haben sich meine positiven Eindrücke weiter bestätigt. Als vollwertiges Teammitglied hatte ich die Möglichkeit, ab Projektbeginn an einer pan-europäischen Markstudie im Logistiksektor mitzuarbeiten. Meine Aufgaben dabei waren vielfältig und umfassten z. B. spezifische Research-Tätigkeiten, detaillierte Analysen und eigenständige Präsentationen. Dabei habe ich ein großes Vertrauen meiner Kolleginnen und Kollegen gespürt und übernahm von Tag eins an viel Verantwortung. Gleichzeitig habe ich von der hohen Seniorität bei BLC profitiert – sowohl mein Mentor als auch der zuständige Manager sowie Partner hatten jederzeit ein offenes Ohr für mich und haben ihr Wissen gern mit mir geteilt.

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Praktikums ging es zunächst zurück an die Universität, schließlich lagen noch einige Semester des Masterstudiums in Kopenhagen und Paris vor mir. Die räumliche Distanz tat der Verbindung zu BLC allerdings keinen Abbruch: Besonders als die Planung des Berufseinstiegs konkreter wurde, habe ich von der Möglichkeit mit BLC in Kontakt zu bleiben, profitiert. Ich habe es als sehr wertschätzend empfunden, dass mir einerseits das Gefühl vermittelt wurde, dass BLC mich sehr gern als Consultant an Bord haben würde und mir gleichzeitig genügend Zeit einräumte, eine fundierte Entscheidung zu treffen.

Aufgrund meiner sehr guten Erfahrungen aus dem Praktikum und den hervorragenden Perspektiven habe ich mich schließlich voller Überzeugung für den Festeinstieg bei BLC entschieden.

Besonders gefreut hat es mich, dass ich auf ein persönliches Kennenlernen des gesamten Teams nicht bis zum eigentlichen Berufsstart warten musste: Bereits zuvor traf sich die gesamte Firma unter entsprechenden Corona-Sicherheitsmaßnahmen zur Weihnachtsfeier in Hamburg. Dies war eine optimale Gelegenheit, das Projektteam aus dem Praktikum wiederzutreffen und weitere Kolleginnen und Kollegen kennenzulernen.

Ganz offiziell startete ich dann einige Wochen später als Consultant mit dem Onboarding im Hamburger Office. Kurz danach konnte ich bereits in das Projektgeschäft einsteigen und berate seitdem Unternehmen in der Logistikbranche rund um die Themen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz. Dabei werde ich ermutigt, schrittweise mehr Verantwortung zu übernehmen sowie eigene Ideen und Einschätzungen aktiv einzubringen. Nicht nur dank der gezielten Förderung on-the-job, sondern auch aufgrund eines vielfältigen Schulungsprogramms konnte ich bereits eine steile Lernkurve verzeichnen. Auch auf den persönlichen Austausch wird bei BLC großen Wert gelegt: So haben wir uns im Team bereits mehrmals zum Co-Working in verschiedenen deutschen Städten getroffen. Ein weiteres Highlight ist das jährlich stattfindende „Retreat“, zu welchem das gesamte Unternehmen zusammenkommt.

Der Weg, BLC zunächst im Rahmen eines Praktikums kennenzulernen und die anschließende Chance zum Festeinstieg zu nutzen, war für mich optimal. So hatte ich die Chance, eine sehr fundierte Entscheidung zum Berufseinstieg zu treffen. Diese hat sich bisher als goldrichtig erwiesen.