Gehe zum Hauptinhalt
Der Weg zur Promotion – André Krapat
Der Weg zur Promotion – André Krapat

André Krapat, Manager

André hat Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Finanzierung, Accounting und Unternehmensbewertung in Mannheim, Lille und Oslo studiert. Er wohnt in Frankfurt am Main und ist seit 2012 bei Berg Lund & Company tätig.

Echte Alternative

Schon während meines BWL-Studiums festigte sich der Entschluss, bei einer großen, renommierten Unternehmensberatung oder Investment-Bank einzusteigen.

Dann jedoch wurde ich auf BLC aufmerksam – ein Unternehmen, das auf den ersten Blick nicht direkt in meinem Fokus stand, jedoch gleich beim ersten Kontakt so interessant klang, dass ich gerne einen zweiten Blick wagen wollte. Auf die ersten Telefonate folgten ein persönliches Treffen und kurz darauf die Einladung zum Auswahltag nach Hamburg. Die hier gewonnenen Eindrücke bewirkten bei mir ein rasches Umdenken. Während des gesamten Auswahlprozesses empfand ich vor allem die Mischung aus hoher Professionalität mit attraktiven Rahmenbedingungen (z. B. freie Wohnortwahl) und lockerer Atmosphäre mit sympathischen, offenen Kollegen beeindruckend. Und so beschloss ich, einen Berufseinstieg in einer vergleichsweise kleinen, aber sehr fokussierten Unternehmensberatung mit hohem Anspruchsniveau meinen ursprünglichen Plänen vorzuziehen.

Neben den Vorzügen der Branche, wie einem dynamischen Umfeld und einer steilen Lernkurve, bestätigt vor allem das freundschaftliche Miteinander meine Entscheidung für BLC jeden Tag aufs Neue

Direkt nach meinem Einstieg konnte ich meine erste Studie beginnen – und vom Angebotsprozess bis zur Finalisierung begleiten. Meine Erwartungen erfüllten sich vom ersten Tag an: In vielfältigen, komplexen Fragestellungen konnte ich sukzessive mehr Verantwortung übernehmen und eigene Ideen einbringen; In der regelmäßigen, direkten Zusammenarbeit mit den Klienten mich auch fachlich „on the job“ stetig weiterentwickeln. Und bei aufkommenden Fragen stets auf das Know-how und die Unterstützung erfahrener Kollegen verlassen – die angekündigte steile Lernkurve wurde so in jedem Fall erfüllt.

In mehr als fünf Jahren hat sich mein Bild nicht verschoben und ich lernte auch die unkomplizierte Flexibilität von BLC kennen und schätzen: Mein zum Einstieg zunächst lose vereinbartes Promotionsvorhaben hat inzwischen Gestalt angenommen. Hierbei kann ich in Rücksprache mit Firma und betreuendem Lehrstuhl in fest vereinbarten Freistellungszeiträumen an meiner Dissertation arbeiten, ohne die Nähe zur Projektarbeit und zum Firmenumfeld zu verlieren. BLC unterstützt mich hierbei bestmöglich: Durch eine gelungene Abwechslung aus Wissenschaft und Praxis bleibt es so stets anspruchsvoll und spannend.

Und auch nach vielen absolvierten Projekten birgt jeder Tag noch eine neue Herausforderung – meine Entscheidung für das dynamische, kollegiale Umfeld bei BLC würde ich jederzeit wieder treffen und auch jedem ans Herz legen, dessen erste Priorität vielleicht ein großes, bekanntes Beratungshaus ist – BLC ist eine echte Alternative.